Goshin - Jutsu - No - Michi e.V.

                                                                           Der erfolgreiche Weg zur Selbstverteidigung

 
 

Regionalmeisterschaft Ju-Jutsu 2020

Auftakt in die Meisterschaftssaison 2020

Mit elf Kämpferinnen und Kämpfern starteten wir am vergangenen Wochenende (22.02.2020) nach Peine, um bei der Regionalmeisterschaft Süd anzutreten. Insgesamt kamen 89 Mitstreiter aus 16 Vereinen der Bezirke Hannover und Braunschweig zusammen, um sich in den Disziplinen Fighting und Ne Waza zu messen.

Wir waren in allen Altersklassen vertreten: Unsere Jüngsten, Paula und Loki, bewiesen großen Mut und stellten sich zum ersten Mal einem Wettkampf. Sie zeigten ganz stark ihr Können und schlugen sich gut. Dabei erreichte Loki (u12 m -30 kg) letztendlich den dritten Platz und Paula (u12 w -28 kg) wurde nach einem Sieg sogar Vizeregionalmeisterin. Julian hatte leider etwas weniger Glück. Da in seiner Altersklasse keine Gegner antraten, startete er bereits in der u16 -46 kg. Gegen die älteren Gegner konnte er sich leider nicht durchsetzen. Trotzdem hat er sich sehr gut geschlagen und beendete das Turnier mit einem starken fünften Platz.

Timo (u14 -38 kg), der nun auch schon einige Erfahrung auf Turnieren sammeln konnte, holte erstmal seinen Vizetitel und damit ein ganz tolles Turnierergebnis. Mit drei Siegen zeigte er deutlich seine Klasse und das Niveau. In der u16 startete erstmal John (-73 kg). Mit viel Trainingsmotivation gelang ihm der Einstieg in einer höheren Altersklasse, wodurch auch er den zweiten Platz erreichte. Maxi, der mittlerweile zu den erfahreneren Athleten gehört, startete in der Klasse -60 Kilogramm. Hier konnte er zwei Siege erkämpfen und unterlag nur dem späteren Sieger und Bundeskaderathleten. Damit holte er den vierten Vizetitel für unseren Verein.

Bei den Großen lief der Meisterschaftsauftakt optimal. Pia (Erwachsene -70 kg), Jonas (u18 -81 kg) und Piet (u21 -69 kg) konnten alle ihre Kämpfe durch sowohl einwandfreie Techniken als auch durch schlaues taktisches Verhalten für sich entscheiden. So gewannen sie jeweils ihre Klasse und brauchten drei Regionaltitel mit nach Hause.

Erstmals startete außerdem Mavin im Ne Waza (u18 -66 kg). Nachdem wir erst Ende des letzten Jahres intensiver ins spezifische Training eingestiegen sind, konnte er bereits nach dieser kurzen Zeit beweisen, dass Ehrgeiz und Trainingsfleiß sich auszahlen. Er gewann zwei Kämpfe und wurde damit der erste Regionalmeister in der Disziplin Ne Waza in unserem Verein. Wir freuen uns über diesen Erfolg und in Zukunft weiter hierauf aufzubauen.

Svenja stand mal wieder als Kampfrichterin für uns auf der Matte. Als Landeskampfrichterreferentin hatte sie sogar die Leitung inne und ermöglichte so ein reibungsloses Turnier. Ein riesen Dank geht auch an unsere Trainer, die mit viel Engagement und Hingabe unsere Athletinnen und Athleten trainieren und auch an den großen Tagen betreuen sowie die Eltern, die dies alles ermöglichen.

Wir freuen uns auf die Saison und darauf, unseren dritten Platz in der gesamten Vereinswertung weiter auszubauen!


Bericht: Anika Kreisbeck-Apert

 
 
Karte
Anrufen
Email